Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Audio- und Navi-Systeme, inklusive der seit Modelljahr 2012 verbauten "Touch"-Serie in diversen Varianten.
Zum Ende gehenSeite: 1...345678910
THEMA: DAB Empfang
#676165
Aw: DAB Empfang 05.08.2021 22:13 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Ja, darum habe ich das Bügeleisen auch nicht erwähnt.
autogasprius_berlin
Beiträge: 13718
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen



seit 07/20 ohne Autogas und ohne Prius unterwegs
Hybrid-Historie:
Yaris Style Selection White seit 07/20
Prius II, 03/07 bis 10/20, EXE, silber, ab km-Stand 42.000 auch auf LPG, hat immerhin 382.160 km gehalten
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#676179
Aw: DAB Empfang 05.08.2021 23:04 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
autogasprius_berlin schrieb:
2. Wir sprechen immerhin noch von Radio. Gegenüber dem Radio von vor 13 Jahren mit Mittelwelle und UKW mit RDS (welches kurz vorher als Laufschrift oder Wechseltext gerade das "Laufen" lernte")
RDS gibt es seit 1988, das ist 33 Jahre her. Oder hab ich dich falsch verstanden?

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 15798
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - 04/19: Prius II Travel, EZ 11/08
04/19 - irgendwann: Ioniq Hybrid, EZ 02/18
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#676188
Aw: DAB Empfang 06.08.2021 01:41 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Nein, ich meine aber die Laufschrift und die Textbotschaften. Die kamen nach meiner Erinnerung erst in den 2000ern auf.

Und "geben" heißt ja nicht: verbreitet sein und haben*. Wann hattest Du Dein erstes Radio mit RDS?

* Das Internet gibt's theoretisch auch schon seit den 1970ern. Allg. verfügbar ist es aber eher seit den 1990ern.
autogasprius_berlin
Beiträge: 13718
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen



seit 07/20 ohne Autogas und ohne Prius unterwegs
Hybrid-Historie:
Yaris Style Selection White seit 07/20
Prius II, 03/07 bis 10/20, EXE, silber, ab km-Stand 42.000 auch auf LPG, hat immerhin 382.160 km gehalten
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#676199
Aw: DAB Empfang 06.08.2021 08:34 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
1988 war ich 11, da hatte ich noch andere Sorgen.
Selber RDS? Das müsste 1995 gewesen sein. Damals hab ich aus einer Geschäftsaufgabe einen Vorführ- Grundig FineArts T9000 ergattert, der seinerzeit einer der allerersten (oder gar der erste?) RDS-Tuner war, auf den Markt kam er nämlich Ende 1987. Leider hat er vor einigen Jahren den Geist aufgegeben, ich hab ihn dann an einen Sammler verkauft.

Timo
Timico
Moderator
Beiträge: 15798
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 06.08.2021 11:04 von Timico.
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - 04/19: Prius II Travel, EZ 11/08
04/19 - irgendwann: Ioniq Hybrid, EZ 02/18
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#676202
Aw: DAB Empfang 06.08.2021 09:33 - vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Ich habe davon die etwas kleinere Serie, T20, V20 usw. als Anlage. Vor 4 Jahren gab der Tuner seinen Geist auf, dann habe ich den gleichen noch mal aus einem Shop bekommen. Alles funktioniert bis heute noch...
Das war/ist noch Qualität!

Gruß
Martin
weinfux
Beiträge: 5012
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 06.08.2021 09:34 von weinfux.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#680353
Aw: DAB Empfang 02.09.2021 21:13 - vor 1 Jahr, 3 Monaten  
Zitat:
DAB+ in Cottbus und Potsdam: Besserer Empfang durch neue Sendeanlagen

Mit zwei neu in Betrieb genommenen Senderstandorten verbessert Media Broadcast den Empfang des regionalen DAB+ Multiplex Berlin/Brandenburg insbesondere in den Stadtgebieten von Potsdam und Cottbus.

www.dabplus.de/2021/09/01/dab-in-cottbus...h-neue-sendeanlagen/

Man kann ja nach der GEZ-Erhöhung nur hoffen, dass der landesweite DAB+ Ausbau in Deutschland endlich auf das Niveau von Norwegen oder der Schweiz kommt.

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 3195
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#683628
Aw: DAB Empfang 26.09.2021 11:59 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
Wäre nicht schlecht. Bei mir ist der (mobnile) empfang durchwachsen. Meie arbeitstägliche Fahrstrecke: über Duderstadt, Ebergötzen (durch die "Hölle"/B 446) und Nörten-Hardenberg nach Moringen. Der einzige DAB+-Sender, bei dem ich fast ununterbrochen Empfang habe, ist NDRInfo. Ansonsten höre ich noch gerne Radio BOB!, aber da habe ich viele Funklöcher (wird erst kurz nach Duderstadt gut).

Wenn wir Sonntags über die A 38 und Sangerhausen, Mansfeld nach Hettstedt fahren, habe ich regelrechte Funkkrater.

Zur Verteidigung der noch nicht so optimal ausgebauten Sendeinfrastruktur: bei UKW sieht's nicht besser aus. Wobei ich nicht weiß, ob die Haifischantenne vom Auris 2 so guten Empfang hat (für DAB+ habe ich eine Scheibenantenne von Pioneer).

Autoradio ist von Pioneer.
Roadrunner158
Beiträge: 5
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#683916
Aw: DAB Empfang 28.09.2021 16:17 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
Zitat:
Dämpfer für DAB+: Schweiz verschiebt UKW-Abschaltung

Seit 2020 gab es in der Schweiz Überlegungen, die für den 31.12.2024 geplante Abschaltung von UKW vorzuziehen. Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG sollte demnach bereits im August 2022 ihre UKW-Sender abschalten und im Januar 2023 sollten die Privatradios folgen.

Norwegen hat die nationalen und regionalen UKW-Ketten abgeschaltet. In Norwegen empfangen Sie Radio also nur noch via Internet oder DAB+. Landesweit wird ein Multiplex angeboten.

www.pcwelt.de/news/Daempfer-fuer-DAB-Sch...altung-10942072.html

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 3195
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#683921
Aw: DAB Empfang 28.09.2021 17:13 - vor 1 Jahr, 2 Monaten  
Warum ist es ein Dämpfer für DAB+, wenn die Abschaltung von UKW verschoben wird? Die beiden Systeme existieren doch parallel und unabhängig voneinander.

Ich selber höre zwar nur noch "digital", weil die Klangqualität tatsächlich bedeutend besser ist, aber es gibt nach wie vor zahllose analoge Empfangsgeräte, die mit der Umstellung nutzlos werden.

Timl
Timico
Moderator
Beiträge: 15798
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
07/03 - 03/12: Audi A2 1.4, EZ 04/02
03/12 - 05/13: Audi A2 1.4, EZ 11/04
05/13 - 04/19: Prius II Travel, EZ 11/08
04/19 - irgendwann: Ioniq Hybrid, EZ 02/18
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#692230
Aw: DAB Empfang 17.11.2021 16:29 - vor 1 Jahr  
Zitat:
DAB+ im Saarland: 15 neue Radioprogramme on Air
www.dabplus.de/2021/11/15/dab-im-saarlan...dioprogramme-on-air/

DAB+ in Bayern: Neuer Standort in Neuötting verbessert Empfang
www.dabplus.de/2021/11/15/dab-in-bayern-...-verbessert-empfang/

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 3195
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700344
Aw: DAB Empfang 30.12.2021 10:44 - vor 11 Monaten, 1 Woche  
Zitat:
Energieverbrauch bei UKW und DAB+

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bayerische Rundfunk (BR) haben mit weiteren Marktpartnern den Energieverbrauch von Radioprogrammen über UKW und DAB+ miteinander verglichen.

Der Bayerische Rundfunk würde bei einer ausschließlichen Ausstrahlung seiner Programme über DAB+ rund 75 Prozent pro Programm an Energie einsparen.

www.digitalfernsehen.de/news/empfang/rad...-ukw-und-dab-585862/

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 3195
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700357
Aw: DAB Empfang 30.12.2021 13:18 - vor 11 Monaten, 1 Woche  
Ich liebe professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.


Zitat:
Die Untersuchungen zeigen: Bei DAB+ ist der Energieverbrauch bei der Ausstrahlung eines einzelnen Programms deutlich geringer als bei UKW.
Der Energieverbrauch digitaler Rundfunksender ist erheblich höher als der analoger UKW-Sender. Es braucht wesentlich mehr Sendeleistung, um auch senderferne Innenräume nicht schlechter als bisher zu versorgen und es wird deutlich mehr Bandbreite im Frequenzspektrum belegt.

Das kann man - wie hier zum wiederholten Male - schönrechnen, indem man einfach durch die Anzahl der übertragenen Programme dividiert und dann stolz verkündet, "je Programm" sei man rechnerisch im grünen Bereich. Damit man wenigstens das behaupten kann, wird dann aber alles reingewurstet, um einen möglichst hohen Divisor zu erhalten. Es zählen also auch unbedeutende Fülldaten als Abfallprodukte der einzelnen DAB-Bouquets wie auch beispielsweise der separate Endlos-Verkehrsfunkkanal des BR mit der Audioqualität eines sehr schlechten digitalen Anrufbeantworters.

sind auf der Empfangsseite zusätzlich erhebliche Energie­einsparungen möglich.
Das ist jetzt schon nicht mehr schöngerechnet, das ist bereits Verbraucher-Verarsche. Denn am meisten Energieeinsparungen hat man, wenn man ein analoges UKW-Radio betreibt, dessen Strombedarf prinzipbedingt um Faktoren (!) niedriger ist. Das ist auch der Grund, warum es lange Zeit keine DAB-Kofferradios mit Batteriebetrieb oder nur solche mit dicken Monozellen gegeben hat - die haben im Digital-Modus einen Batteriesatz ratzfatz leergesaugt.

Mittlerweile gibt es zwar welche, aber die haben alle eingebaute Lithium-Akkus mit hoher Kapazität, mit denen sie wenigstens ein paar Stunden lang auskommen. Das heißt, der vergleichsweise hohe Strombedarf von Digitalempfängern wird entweder kaschiert oder er fällt aufgrund externer Stromversorgung (wie auch bei Autoradios) einfach nicht auf.

Denn obwohl die meisten Radiogeräte mit Zusatzfunktionen wie Displays oder WLAN ausgestattet sind, hat sich ihr Stromverbrauch in den letzten Jahren um rund 40 Prozent verringert.
Verarsche, Teil 2: Diese Behauptung bezieht sich auf den Vergleich mit den DAB-Radios von vor 10 Jahren. Aber nicht im Vergleich mit analoger Empfangstechnik und nicht aufgrund der Digitalisierung, sondern ganz im Gegenteil.

Es ist schon ziemlich dreist, wie hier die Tatsachen von interessierter Seite verdreht werden. Das begleitet DAB in Deutschland seit seiner misslungenen Einführung von 1987 bis zu seiner Abschaltung im Jahr 2011. Letztlich 24 Jahre teurer Misserfolg auf Kosten des Gebührenzahlers.

Leider wird auch zum bereits 2011 eingeführten inkompatiblen Nachfolgestandard DAB Plus gerne mit geschönten Zahlen und Halbwahrheiten operiert, weil auch dieser weit hinter den Erwartungen zurück geblieben ist. Dank vieler Serien-Autoradios läuft das aber insgesamt sehr viel besser als der erste Versuch, DAB Plus könnte sich auf lange Sicht vielleicht durchsetzen. Nach fast 35 Jahren (!) ist ein Erfolg aber auch mehr als überfällig.

EDIT (um nicht missverstanden zu werden): Ich halte diese Sache mit dem hohen Stromverbrauch natürlich nicht für positiv, aber aus Anwendersicht auch nicht für irre problematisch. Und ich habe auch nichts gegen Digitalradio. Ich kann es nur auf den Tod nicht ausstehen, wenn verdrehter Unfug verbreitet wird, in diesem Fall sogar das genaue Gegenteil der Wahrheit. Das und die permanente Drohung einer angeblich immer in Kürze bevorstehenden UKW-Abschaltung zieht sich leider wie ein roter Faden durch 35 Jahre DAB-Öffentlichkeitsarbeit.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 74906
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 30.12.2021 15:10 von Egon.Grund: Text ergänzt.
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700380
Aw: DAB Empfang 30.12.2021 17:41 - vor 11 Monaten, 1 Woche  
Egon schrieb:

Zitat:
Die Untersuchungen zeigen: Bei DAB+ ist der Energieverbrauch bei der Ausstrahlung eines einzelnen Programms deutlich geringer als bei UKW.
Der Energieverbrauch digitaler Rundfunksender ist erheblich höher als der analoger UKW-Sender. Es braucht wesentlich mehr Sendeleistung, um auch senderferne Innenräume nicht schlechter als bisher zu versorgen und es wird deutlich mehr Bandbreite im Frequenzspektrum belegt.

Da muss ich dir widersprechen. Senderseitig ist die DAB Übertragung deutlich sparsamer als die einer UKW Übertragung.
Ein DAB Sender arbeitet in der Regel mit weniger Leistung als es bei einem UKW Sender der Fall ist. Normale DAB Sender arbeiten mit 1-10kW, kleine Füllsender mit wenigen 100W bis eben den 1kW. Über 10kW geht man da nur selten.
UKW Sender die Reichweite bringen sollen arbeiten mit 5-100kW und mehr. Deutschlands stärkster UKW Sender, die 88,2MHz von Rostock, sendet mit 160kW. Oft sind auch hier kleine Füllsender mit 100W-wenigen kW notwendig.
Du siehst hier schon die deutlichen Unterschiede. Dabei deckt ein UKW Sender eben nur ein einziges Programm ab, ein DAB Kanal 10-17 Programme. Du bräuchtest also für alle DAB Programme auf einem DAB Kanal die 10-17 fache Energiemenge um diese wenigstens so halbwegs via UKW zu übertragen.

Jetzt kommst du mit "ja aber UKW hat mehr Reichweite". Ja, da hast du recht. Bei UKW brauchst du dann aber im Nachbarbereich der durch den nächsten Sender versorgt werden muss komplett neue Frequenzen. Bei DAB setzt du da einfach den nächsten Sender auf der selben Frequenz hin. Und jetzt kommt DAB voll zum tragen, denn hier gibt es ein Gleichwellennetz (SFN) in dem sich die Sender gegenseitig ergänzen und somit insgesamt weniger Sendeleistung benötigt wird. Hier verbietet sich ohnehin eine zu hohe Sendeleistung, denn ein Standort im SFN darf nicht weiter als 74km reichen, denn dann würde er das SFN stören. Insgesamt wirst du so in deinem Umfeld oder der "UKW Blase", wenn es denn optimal mit DAB versorgt ist nicht mehr als 3-4 DAB Standorte benötigen. Lass jeden Standort 5kW haben, was da zu viel wäre, dann kommst du vielleicht auf 20kW, lass es mit einem großen Standort 30kW sein. Dafür kannst gerade mal so halbwegs 3 UKW Programme im selben Radius übertragen.

Bezüglich Stromverbrauch auf der Empfangsseite - ja da hast Recht. Klar, der reine Empfangschip könnte gleich oder sogar sparsamer sein als der gute alte Transistorempfänger der mit einem Satz Batterien ein ganzes Jahr durch spielte. Aber da muss dann ja heute ein großes Display, ab besten noch in Farbe mit versorgt werden.
focki
Beiträge: 484
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700382
Aw: DAB Empfang 30.12.2021 18:18 - vor 11 Monaten, 1 Woche  
Vergessen
Egon schrieb:
es wird deutlich mehr Bandbreite im Frequenzspektrum belegt.

Auch falsch. Ein DAB Kanal der wie gesagt 10-17 Programme umfasst belegt im Frequenzband so 1,54MHz (müsste es genau raus suchen). Dabei gibt es hier die Möglichkeit der Nachbarkanalbelegung. Bedeutet auf z.B. dem alten TV Kanal 5 mit 7MHz Bandbreite kann man insgesamt 4 DAB Kanäle übertragen, gefolgt von Kanal 6 u.s.w.. Das geht bei UKW nicht, hier kommt es zu einem Übersprechen so das man Senderseitig, auch unter Berücksichtigung von Nachbarstandorten, einen mindest Kanalabstand benötigt. Bedeutet, ein einzelnes UKW Programm benötigt eine Bandbreite von mindestens 300kHz.
Simpel gerechnet würde man also bei den 10 Programmen auf einem DAB Kanal mit 1,54MHz Bandbreite, 3MHz auf dem UKW Band benötigen.
Das lässt sich so aber nicht im UKW Band realisieren, da es hier Probleme mit Oberwellen und Übersprechen gibt.
focki
Beiträge: 484
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700389
Aw: DAB Empfang 30.12.2021 18:57 - vor 11 Monaten, 1 Woche  
Zumindestens bei nicht portablen Empfängern (19", Mini-Anlagen ... ) ist der Stromverbrauch bei neuen DAB+ Geräte oft doch geringer als bei den 20 und mehrjährigen "UKW Veteranen" - weil einfach auch die Nezt-, Bauteil- und Schaltungstechnik energiesparsamer geworden ist, Stichwort Schaltnetzteile, Class-D Verstärker, kompletter Wegefall von Mehrkanalsystemen wegen "bringt mir nichts mehr, will der Kunde sowiso nicht ..."

Nebenbei hat man aber oft Empfangsprobleme nicht nur mit DAB+ sondern auch mit dem klassischen UKW, da diese Empfangsart oft mit dem digitalem Empfangspfad gleich mit erledigt wird

VG
priusnovice
priusnovice
Beiträge: 400
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 30.12.2021 19:00 von priusnovice.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...345678910
Moderation: JoAHa, KSR1, Timico, Shar, Knuddel1987