Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Gas- und Strompreise
(1 Leser) (1) Besucher
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1...79808182838485...123
THEMA: Gas- und Strompreise
#733611
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 17:44 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Die Gasumlage bringt die Großkunden wie zB. die skw in Probleme. Also die, die die sichere Bank der Gaskonzerne sind. Ich finde das irgendwie pervers. Natürlich könnte da der eine oder andere Lieferant pleite gehen. Da aber der Markt da ist sollte sich ein neuer Lieferant finden, denn es gibt ja gutes Geld zu verdienen.

Im Prinzip gehts der Wirtschaft wie jedem Privatmann der den höheren Gaspreis bezahlt plus Umlagen. Und nicht vergessen, da kommt noch mehr an Umlagen auf die Kunden zu. Da Steuererhöhungen ja im Koalitionsvertrag wohl verboten sind nennt es sich eben Umlage. Und damit bezahlt der Steuerzahler und Kunde auch noch die neuen Speicher.

Die Mehrwertsteuersache ist ein ganz guter Ansatz. Komischerweise an der Tankstelle nicht machbar...aber das ist ein anderes Thema.

Nur was machen wir dann mit den anderen Energieträgern?
Dürfen Kunden mit 7% beim Gas bevorteilt werden, während die, die mit Strom oder Öl heizen für das gleiche Grundbedürfnis 19% zahlen?

das nächste wo man sich scheinbar verrennt...
TF104
Beiträge: 6243
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 18.08.2022 17:46 von TF104.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733615
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 17:55 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Kleiner Schocker am Rande: Neukunden zahlen bei EON mittlerweilen schon knapp über 0.50EUR/kWh.

Für Gas.

Für einen durchschnittlichen 2P-Haushalt mit einem Bedarf von 12000kWh für Heizung+Warmwasser sind das mehr als 5000EUR Mehrkosten pro Jahr.
Andi_K
Beiträge: 799
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733618
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 18:04 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
In bestehende Verträge durch Gesetz eingreifen (Gasumlage), dem Staat die Einnahmen entziehen (Mehrwertsteuersenkung), den Preis dadurch staatlich senken, damit Privatkonzerne ihn noch weiter erhöhen können, das nur bei Gas, nicht jedoch bei Fernwärme, Abwärme, regenerativer Wärme, Heizöl und Strom - DA SIND PROFIS AM WERK!


Habeck und Scholz haben heute schon angekündigt, "ganz genau darauf zu schauen", daß die Gaskonzerne dadurch keine Extragewinne machen - ich bin beeindruckt.
autogasprius_berlin
Beiträge: 13005
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen



seit 07/20 ohne Autogas und ohne Prius unterwegs
Hybrid-Historie:
Yaris Style Selection White seit 07/20
Prius II, 03/07 bis 10/20, EXE, silber, ab km-Stand 42.000 auch auf LPG, hat immerhin 382.160 km gehalten
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733623
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 18:16 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
focki schrieb:
Allein schon daran erkennt man wie bekloppt unsere Politiker sind.
Erst beschließen sie eine extra Abgabe um diese dann später durch eine MwSt Senkung zu kompensieren.
Typischer Fall von mit gar nichts zufrieden bzw. du hast offenbar nicht darüber nachgedacht, wie es mit der MWST läuft.

Sei doch froh, wenn jetzt die generelle Senkung auf 7% kommt, falls der Porschefahrer zustimmt. Eine MWST-Befreiung der Umlage alleine war auf Grund des EU-Rechts nicht möglich.

Das wäre jetzt einmal eine tatsächliche und auch gezielte Entlastung des Bürgers. Von einer MWST-Senkung sieht die Industrie im Gegenzug jedenfalls nichts. Für gewerbliche Kunden zählt immer nur der Nettopreis.

Angenommen, die kWh kostet heute 20ct brutto, dann zahlt der Privatkunde demnächst 22.4ct / 1.19 x 1.07 = 20.14ct. Somit ist bei diesem Gaspreis die Umlage ziemlich genau kompensiert.

Hat einer das Glück, noch für 10ct sein Gas zu bekommen, dann ändert sich durch die MWST der Preis von 12.4ct auf 11.15ct. Hier wird also nur noch ca. die halbe Umlage durch die MWST-Senkung "erstattet".

Leute, die bereits 30ct zahlen müssen, liegen dann anstelle von 32.4 bei 29.13ct. Da ist die MWSt-Entlastung bereits höher als die Umlage.

Ich weiß nicht, was es daran zu meckern gibt, auch vor dem Hintergrund, dass die Industrie von der MWST-Senkung nicht profitiert.

eppf
eppf
Beiträge: 11957
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733625
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 18:26 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
autogasprius_berlin schrieb:
Habeck und Scholz haben heute schon angekündigt, "ganz genau darauf zu schauen", daß die Gaskonzerne dadurch keine Extragewinne machen - ich bin beeindruckt. Du wirst doch hoffentlich nicht den Gasmarkt mit echten Lieferengpässen mit dem Ölmarkt vergleichen wollen, wo man mehr oder weniger aus Sympathie zum Gasmarkt einfach so die Verbraucherpreise hochschraubte, sehr viel höher, als es die Beschaffungspreise nötig machten.

Der "Extragewinn" von Uniper auf Grund der Gaskrise war dagegen gestern ja plakativ in den Nachrichten.

eppf
eppf
Beiträge: 11957
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733626
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 18:26 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Andi_K schrieb:
Für einen durchschnittlichen 2P-Haushalt mit einem Bedarf von 12000kWh für Heizung+Warmwasser sind das mehr als 5000EUR Mehrkosten pro Jahr.

Ich wundere mich immer wieder, wie sehr unterschiedlich die “durchschnittlichen” Verbräuche sind.

Die 12.000 kWh haben wir für Heizung und Warmwasser in unserem 4P-Haushalt in einem 120qm Reihenmittelhaus, das Ende der 80er gebaut wurde, kaum Dämmung hat und nur 2-Fach verglaste Holzfenster.

Wenn zwei Personen woanders das gleiche verbrauchen, wie wir zu viert, dann muss ich da irgendwie an einen Altbau mit hohen Decken denken…
marratj
Beiträge: 1854
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 18.08.2022 18:28 von marratj.

- Prius 4 Comfort 11/2016

1 kWh / 100 km - Tern GSD S10
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733631
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 18:40 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Ende der 80er ist halt schon eine Ecke besser als Ende der 60er Jahre wie bei uns.

Im Obergeschoss wurde schon lange unter den Dachplatten eine Dämmmatte eingezogen und auch die Fenster sind vor 15 Jahren erneuert worden, durch den damaligen Standard mit UG-Wert 1.1.

Es gibt 3 Wohnungen mit jeweils ca. 110qm, die beiden anderen haben eine noch ältere Bausubstanz (50er Jahre, Betonsteine), dafür aber eine Fassadendämmung, die aber ebenfalls nur das Erdgeschoss abdeckt. Damit sind die 3 Wohnungen energetisch gesehen ziemlich gleichwertig.

Der Verbrauch liegt in Summe bei knapp 70000kWh mit einer normalen Gasheizung (nicht Brennwert), also im Schnitt bei 23000kWh pro Wohneinheit.
Wobei zuletzt insbesondere bei mir der Verbrauch doch um eine Ecke runterging, weil ich jede Möglichkeit nutzte, aus meinem neuen Wintergarten in die Wohnung zurückzuheizen. Zuletzt kamen wir deshalb in Summe bei etwa 65000kWh raus, so ca. 2000kWh Ersparnis könnte der Wintergarten durchaus mit sich bringen, weil ich an vielen Tagen dadurch die Heizung im Erdgeschoss komplett abdrehen kann.

Die meisten Verluste werden wohl nach wie vor über das steile Dach (52 Grad Neigung) rausgehen, aber ich wüsste nicht, wie man das ohne einen irren Aufwand, der fast einem Abriss gleichkommt, verbessern könnte.

Mit einer Traufhöhe, die auch das Obergeschoss abdecken würde, wäre es garantiert viel besser, aber das fällt aus wegen ist nicht.

eppf
eppf
Beiträge: 11957
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 18.08.2022 18:44 von eppf.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733637
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 19:43 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Ist es nicht schietegal wie man wohnt? Wohnen und heizen muss bezahlbar bleiben. Mit einer Ungleichbehandlung zwischen Gaskunden und anderen Energieformen schafft man keine Gerechtigkeit!
Als wir uns vor Jahren für Öl entschieden haben kostete es 39Pf/L und war deutlich sauberer als Briketts.
Über die Jahre hat man modernisiert und steht jetzt mit 19% MwSt. schlechter da? Kanns das sein?

Nochmal zur Erinnerung: Das Gas wollen wir nicht obwohl wir es bezahlen müssen! Also ist dieses keine Strategie sondern sind hausgemachte Probleme!

youtu.be/iTis_Aulr8k

ZDF Frontal auf YouTube zur Gasproblematik.
TF104
Beiträge: 6243
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733643
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 20:33 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
marratj schrieb:
Ich wundere mich immer wieder, wie sehr unterschiedlich die “durchschnittlichen” Verbräuche sind.
Bei uns sind's wie bei Dir ca 12000kWh/a für 4P im 120qm Reihenmittelhaus, jedoch BJ 1912. 1/3 davon allein für's Warmwasser. Wir haben das Dach letztens erst neu gedämmt (U-Wert ca 0.2), aber sonst nur 38er Vollziegelwände und alle Fenster "nur" doppelt verglast. Hier bin ich jedoch der Meinung dass das in Kombination mit Rollläden besser ist: nachts macht man die runter und hat dann Dämmwerte wie 3-fach verglast. Tagsüber wenn die Sonne scheint lassen die Fenster jedoch deutlich mehr Wärme rein.

Aber ich kenne Familien mit freistehenden EFH-Neubauten aus den 90ern und ähnlicher Wohnfläche, die verbrauchen das doppelte. Und jemanden mit DHH der mit seiner Familie nur 7000kWh für Heizung+WW verbraucht während es bei seinem direkten Hausnachbarn mit identischer Bauphysik 16000kWh sind.

Also gibt es von Fall zu Fall durchaus noch viel Einsparpotential.

Aber irgendwo gibt es auch Grenzen, sofern man keine Bauschäden (Schimmel) riskieren will. Viele Altbauten wurden zwar nicht gedämmt, aber ansonsten weitestgehend saniert - mit dichten Fenstern ohne Zwangslüftung. Das dürfte noch für einigen Zoff sorgen zwischen Mietern und Vermietern.
Andi_K
Beiträge: 799
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 18.08.2022 20:35 von Andi_K.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733646
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 20:51 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Das mit der Sonnenwärme ist natürlich ein Argument. Unsere Terrassentür mit grossem Fenster nebendran im Wohnzimmer liegt auf der Südseite. Da ist es bei Sonnenschein auf der Couch auch mollig warm, ohne dass die Heizung läuft. Nachts kommen die Rollos runter und trotz Nachtabsenkung ist die Temperatur im Wohnzimmer morgens um 6 noch bei 18 Grad.

Allerdings nur wenn die Zwischentür zur Garderobe geschlossen ist, an der Haustür zieht es nämlich ein bisschen, da muss ich mal gucken, ob ich das einfach selber etwas abgedichtet bekomme, sonst muss der Vermieter halt mal eine Wartung von der Haustür mit neuen Dichtungen beauftragen.
marratj
Beiträge: 1854
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen

- Prius 4 Comfort 11/2016

1 kWh / 100 km - Tern GSD S10
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733654
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 21:21 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Strompreise auch nur noch absurd

www.agrarheute.com/markt/diesel/strompre...55-60-centkwh-596931

Und das im Sommer, wo die PV Anlagen eigentlich Überschüsse liegen ohne Ende.

Um das zu kompensieren, müsste der Staat schon negative Umsatzsteuer verlangen.
Da wird wohl so mancher Betrieb schließen.
gcf
Beiträge: 9882
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 Total Emissions: 12t CO2| Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser Dekarbonisierung: 100% (mit Kompensation durch grüne Invests)
Prius2: 250.000km Total Emissions: 62t CO2.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733658
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 21:34 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Erinnert sich noch jemand an die CO2-Abgabe, die eingeführt wurde, um durch höhere Kosten, Anreize zum Energiesparen zu schaffen?
Bei den aktuellen Preissteigerungen müsste der Energieverbrauch bald gegen Null gehen!

Gruß Thorsten
priusb78
Beiträge: 5465
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Prius II, 07/2005, SOL, silber, 300tkm (Stand 07/2022)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733664
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 21:38 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Wer meint mit einem Gas-Altvertrag sei er auf der sicheren Seite - vergesst es, die werden nach auslaufen angepasst. Nach oben.
Gulfoss
Beiträge: 3123
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. (Mark Twain)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733666
Aw: Gas- und Strompreise 18.08.2022 21:42 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
Gulfoss schrieb:
Wer meint mit einem Gas-Altvertrag sei er auf der sicheren Seite - vergesst es, die werden nach auslaufen angepasst. Nach oben.
Jep. Den ersten aus dem Forum hat's ja schon erwischt: www.priusfreunde.de/portal/index.php?opt...&catid=12#733355
Andi_K
Beiträge: 799
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#733677
Aw: Gas- und Strompreise 19.08.2022 06:51 - vor 1 Monat, 2 Wochen  
eppf schrieb:

Ich weiß nicht, was es daran zu meckern gibt, auch vor dem Hintergrund, dass die Industrie von der MWST-Senkung nicht profitiert.

Daran gibt es zu meckern das Firmen die eben, wie von uns beiden erwähnt, rein Netto rechnen und den Aufschlag voll zahlen müssen. Um diesen Aufschlag dann zu kompensieren werden sie die Preise für die Produkte/den Service erhöhen müssen.
Wer zahlt das unterm Strich wieder?
Ich bin in einem Hotel tätig und habe hier unter anderem mit den Energiepreisen zu tun. Ja, es ist ein deutlicher Posten an Mehrausgaben mit dem wir es zu tun haben. Entlastung vom Staat gibt es da keine. Viele Hotels sind gerade erst durch die Corona Schließungen hart getroffen worden und eigentlich jeder musste die Preise erhöhen. Jetzt die Gasumlage. Wer zahlt es unterm Strich? Der Gast.
Und nun nimm noch die Großindustrie die unsere Konsumgüter herstellt ......
Die Inflation rollt und nimmt Fahrt auf.
Das alles wegen politischer Fehlentscheidungen und weil uns nun doch das schmutzige Fracking Gas des Herrn Biden viel lieber ist.
Nun ja. Alles kein Grund zu meckern - sagst du.

Ich könnte jetzt noch andere Vermutungen kund tun welchen Eindruck ich so bei der Entwicklung auf diesen Planeten habe, aber das lass ich lieber. Unterm Strich geht es um Machtkämpfe. Nichts anderes.
focki
Beiträge: 450
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...79808182838485...123
Moderation: JoAHa, KSR1, Timico, Shar, Knuddel1987