Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte
(2 Leser) yarison, (1) Besucher
Umwelt-Themen, Vergleich von Antriebstechniken etc.
Zum Ende gehenSeite: 1...3233343536373839
THEMA: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte
*
#717187
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 15.04.2022 19:40 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Ich würde sagen der Luftwiderstandsbeiwert ist evtl. einfach nicht konstant über diesen Geschwindigkeitsbereich.

Dazu kommen noch die Eigenschaften der Antriebsmotoren (mit Magneten), die ein Gegendrehmoment erzeugen, bei den SRPM evtl. auch drehzahlabhängig?

Hier ein interessanter Beitrag zum Thema Reifen Rollwiderstand, das das so viel ausmacht hatte ich nicht gedacht:

tff-forum.de/t/verbrauch-michelin-e-prim...auf-model-3/189562/8
gcf
Beiträge: 9487
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 Total Emissions: 12t CO2| Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser Dekarbonisierung: 100% (mit Kompensation durch grüne Invests)
Prius2: 250.000km Total Emissions: 62t CO2.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717196
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 15.04.2022 20:53 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Leider kennen die Reifendimensionen der Hersteller nur eine Richtung - breiter, noch breiter, am breitesten. Das damit auch die Energieverbräuche steigen, ist wirklich ein Ärgernis.

So gut der Prius bzw. das Toyota-HSD sich als sparsames Antriebskonzept durchgesetzt hat, so schade ist es, dass Toyota den Prius gar nicht mehr anbietet und keine (voll)elektrische Version in der Pipeline hat. Es wäre dank niedrigem Luftwiderstandswert sicherlich mindestens so sparsam wie ein Hyundai Ioniq Elektro…

Viele Grüße
Benny
Benny
Beiträge: 373
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717198
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 15.04.2022 21:21 - vor 1 Monat, 1 Woche  
@gcf
Noch ein paar allgemeine Gedanken zu deiner Formel.

Du weißt wahrscheinlich, dass es sich bei a+b*x+c*x² um die algebraische Darstellung eines Polynoms 2. Grades handelt.

Für c |= 0 ist y = f(x) = a + b*x + c*x² eine quadratische Funktion, die sich graphisch als Parabel darstellt, mit der man "schöne" Geschwindigkeits-Verbrauchskurven zeichnen kann.

Man kann das Pferd aber auch von hinten aufzäumen:

Man hat (oder ermittelt empirisch) den Verbrauch bei "jeder" (konstanten) Geschwindigkeit. Dann trägt man die Werte in eine Tabelle ein und zeichnet ein Liniendiagramm. Dieses entspricht grob, mit vielen Ecken, dem Ausschnitt einer Parabel.

Wenn man das in EXCEL macht, kann man die Linie glätten, indem man sich eine Trendlinie dazu machen lässt. Dazu gibt es mehrere Varianten und die passende davon ist eben ein Polynom 2. Grades.

Dazu berechnet die Tabellenkalkulation im Hintergrund das Polynom, und die Formel dazu kann man sich im Diagramm anzeigen lassen. Damit hat man die Werte von a, b und c.
Smoothie
Beiträge: 2642
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- + --- Keep calm and drive smoothly! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717199
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 15.04.2022 21:31 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Benny schrieb:
so schade ist es, dass Toyota den Prius gar nicht mehr anbietet und keine (voll)elektrische Version in der Pipeline hat.
Ja, in der Tat. Als ich vor über 8 Jahren meinen Yaris Hybrid gekauft habe, wollte ich eigentlich schon damals ein rein elektrisches Auto. War glücklich in der Klasse des Yaris ein Hybrid-Auto zu bekommen.

Nach 8 Jahren ist für mich unverständlich, dass Toyota immer noch kein elektrisches Auto in dieser Klasse anbietet. Die Ausrede mit der Feststoffbatterie habe ich nie ernst genommen.

Nicht schlimm. Mein e-Up (seit Januar 2022) erfüllt alle meine Erwartungen. Preislich wie der Yaris Hybrid, aber voll elektrisch mit hoher Reichweite dank 32 kWh. Und wirklich effizient. Hätte ich bei VW niemals vermutet.

Eigentlich wollte ich wegen des Diesel-Skandals nie wieder einen VW kaufen. Aber Toyota hat mir die Entscheidung abgenommen.
ex_happyyaris
Beiträge: 4315
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 15.04.2022 21:33 von ex_happyyaris.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717206
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 16.04.2022 07:52 - vor 1 Monat, 1 Woche  
@smoothie:

Die EPA macht Ausrollversuche und dabei kommen die Werte für die Regression heraus.

Ließe man B einfach weg, würden die meisten Autos auf dem Papier weniger Verbrauchen.

Man kann aber ein Polynom berechnen bei dem b gleich null ist das besser angenähert ist, dann kommen für c höhere Werte heraus.

Und jetzt kommst: wenn man daraus dann cwA berechnet und final dann den effektiven cw Wert ist der häufig viel höher (30%) als beworben.

Die EPA macht es schon richtig/genauer ohne auf die physikalischen Ursachen einzugehen.

Die Werte a,b,c werden für die exakte Konfiguration des Rollenprüfstands verwendet.

Ich weiß nur nicht, ob das auch bei der WLTP Messung so gemacht wird oder ob das vielleicht der Grund für die meist "besseren" Ergebnisse ist
gcf
Beiträge: 9487
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR-AWD seit 03/2019 Total Emissions: 12t CO2| Erdwärmepumpe mit Solarregeneration für Heizung und Warmwasser Dekarbonisierung: 100% (mit Kompensation durch grüne Invests)
Prius2: 250.000km Total Emissions: 62t CO2.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717242
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 16.04.2022 12:00 - vor 1 Monat, 1 Woche  
Ich weiß nur nicht, ob das auch bei der WLTP Messung so gemacht wird

Ja, wird es:

3.2. Road load and dynamometer setting

3.2.15. ‘Simulated road load’ means the road load experienced by the vehicle on the chassis dynamometer which is intended to reproduce the road
load measured on the road, and consists of the force applied by the
chassis dynamometer and the forces resisting the vehicle while driving
on the chassis dynamometer and is approximated by the three coefficients of a second order polynomial

eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/P...1-20190101&rid=7
Smoothie
Beiträge: 2642
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
P4 PHV --- + --- Keep calm and drive smoothly! ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717620
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 08:47 - vor 1 Monat  
Zitat:
Wie funktioniert Hybrid? Einfach erklärt

Wie ein Hybrid funktioniert, lässt sich mit wenigen Worten erklären. Spannender ist jedoch die Frage, für wen sich ein Hybrid überhaupt lohnt und inwieweit das Fahrzeug den heutig gestiegenen Umweltanforderungen entspricht.
- praxistipps.chip.de/wie-funktioniert-hyb...fach-erklaert_144729

Die tun so, als gebe es ausschließlich Plugin-Hybride.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 74103
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717622
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 08:53 - vor 1 Monat  
Erstaunlich. Zu einfach erklärt.

Von Nickel-Metallhydrid-Batterien haben sie auch noch nichts gehört. Die können auch Strom liefern im Vollhybrid, den ich dem Plug-In vorziehe. So entsteht im chip-Artikel ein verkürztes Bild vom Hybrid. Zwecks gewollt gezielter Meinungsmache oder unachtsamer Unwissenheit?
Wisedrum
Beiträge: 5442
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 20.04.2022 08:59 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 98.100km, 3,5l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717625
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 09:09 - vor 1 Monat  
Ja, ärgerlich.

Die Website efahrer.chip.de ist ein Objekt der BurdaForward GmbH, München. Sie ist ein Unternehmen der Hubert Burda Media.
Es kann mir keiner erzählen, dass die Redakteure von e-fahrer.com / efahrer.chip.de, welche die anderen Burda-Publikationen (edison.media/, Chip, Focus) mit Inhalten zu diesem Thema versorgen, es nicht besser wissen.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 74103
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717628
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 09:33 - vor 1 Monat  
Das wird Schusslichkeit sein. Hab auch schon oft in Foren von "Hybrid" gelesen, wo PHEV gemeint waren. Normale Hybride sind außerhalb von Toyota nur noch eine Randerscheinung, insfern wurde da gedanklich vereinfacht.

Im Großen und Ganzen würde ich diesen Artikel als pro-BEV bezeichnen, weil sie mit einigen Aussagen die heiße Luft aus den meisten PHEV lassen (wobei manches Detail etwas zu euphorische pro-BEV dargestellt ist):
Auch wenn der Hybrid mit erneuerbaren Energien betrieben werden kann, beträgt die Reichweite der Batterie jedoch lediglich um die 30 bis 50 Kilometer.
Die Reichweite der E-Autos liegt heute bei um die 500 Kilometern und es gibt durchaus Modelle, die erheblich mehr schaffen.
Verglichen mit einem herkömmlichen Verbrenner bringt der Hybrid zudem einen deutlichen Nachteil mit: Er verbraucht deutlich mehr Sprit. Durch den Einbau der beiden Systeme wiegt ein Hybrid um die 200 Kilogramm mehr als ein Verbrenner. Bei langen Fahrten macht sich das rasch bemerkbar.
bgl-tom
Beiträge: 2787
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 20.04.2022 09:34 von bgl-tom.
Hyundai Ioniq -> ~4,15EUR/100km
VW e-Golf -> ~4,65EUR/100km
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717629
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 09:34 - vor 1 Monat  
happyyaris schrieb:
Benny schrieb:
so schade ist es, dass Toyota den Prius gar nicht mehr anbietet und keine (voll)elektrische Version in der Pipeline hat.
Ja, in der Tat. Als ich vor über 8 Jahren meinen Yaris Hybrid gekauft habe, wollte ich eigentlich schon damals ein rein elektrisches Auto. War glücklich in der Klasse des Yaris ein Hybrid-Auto zu bekommen.

Nach 8 Jahren ist für mich unverständlich, dass Toyota immer noch kein elektrisches Auto in dieser Klasse anbietet. Die Ausrede mit der Feststoffbatterie habe ich nie ernst genommen.[...]
Eigentlich wollte ich wegen des Diesel-Skandals nie wieder einen VW kaufen. Aber Toyota hat mir die Entscheidung abgenommen.


So ähnlich ging es mir. Nach vielen Höhen und Tiefen mit dem Audi A2 FSI war nach 8,5 Jahren Schluss. Ich hatte einfach keine Lust mehr, durchschnittlich alle 3 Monate in die Werkstatt zu müssen.

Mit etwas Glück bin ich 2010 günstig an einen vollausgestatteten Prius 3 gekommen, obwohl ich zu dem Zeitpunkt nur den Prius 2 Probe gefahren bin. Toyota hatte sich zu dem Zeitpunkt schon den Ruf erarbeitet, Autos ohne Mängel zu bauen und der Prius war ebenfalls als Sparwunder etabliert, was kann also schief gehen -> nichts. 8,5 Jahre nicht ein einziger außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt.

In diesen 8,5 Jahren ist allerdings viel passiert, der Dieselskandal ist nur eins der Themen. Was mich selbst betroffen hat: Der angeblich super saubere Audi A2 FSI war im Schichtladebetrieb unter 3000 U/min (also überwiegend in der Stadt) zwar sparsam, aber eine Dreckschleuder vor dem Herrn. Es kann mir keiner erzählen, dass die verantwortlichen Ingenieure das nicht gewusst haben. Der Dieselskandal und das Leugnen desselben nahezu aller verantwortlichen deutschen Auto-Manager hat mich dazu bewogen, nie wieder ein Auto eines deutschen Herstellers zu kaufen. Und wenn VW in 10 Jahren für 1 EUR das weltbeste e-Auto verkauft, ich bin raus, da bin ich konsequent.

Allerdings kam in den 8,5 Jahren mit dem Prius 3 auch das Thema e-Autos auf und relativ schnell war klar, dass das unterm Strich immer noch die Beste aller schlechten Alternativen (zu gar kein Auto) ist. Das Ende des Prius 3 kam dann mit dem Defekt des Inverters allerdings überraschend schnell, leider ein paar Wochen bevor Toyota die Garantie auf 15 Jahre verlängert hat. Zu dem Zeitpunkt war ich theoretisch schon soweit, direkt zu e-Autos zu wechseln, leider (oder zum Glück?) gab es von Toyota nur völlig überteuerte Plugins im Angebot. Da ich keine Möglichkeit habe, täglich zu laden, machte ein Plugin einfach keinen Sinn. Für mich bezahlbare e-Autos mit großem Akku gab es aber auch noch nicht.

Also wurde es für eine vorher festgelegte "Übergangszeit" ein für 3 Jahre geleaster RAV4 Hybrid, an dem ich sehr viel Freude hatte. Auch hier in drei Jahren kein einziger außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt (abgesehen von einem Wechsel der Frontscheibe nach Steinschlag und einem neu lackierten Kotflügel nach Berührung mit einem Baumschutzbügel, und das trotz 360° Kamera, grrr).

In den drei Jahren mit dem RAV4 kamen Hyundai und Kia mit dem Kona, e-Soul und e-Niro allerdings mit bezahlbaren e-Autos auf den Markt, lediglich die Reichweite passte noch nicht ganz. Zeitgleich mit dem Leasing-Ende des RAV4 kam die Modellüberarbeitung mit einem größeren Akku sowie dem 11 kW-Ladegerät und nach eine Probefahrt war klar, das Toyota raus ist, aber sowas von...

Mit einem Kia e-Niro hatte ich knapp ein Jahr wirklich sehr viel Spaß! Kein außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt, in Vollausstattung sehr komfortabel, für mich mit viel Pendelverkehr absolut alltagstauglich. Selbst ohne eigene Lademöglichkeit am Stellplatz hat das Thema e-Auto und Laden perfekt gepasst (das lag an meinen individuellen Lademöglichkeiten in der Nähe meiner Arbeitsstelle und kann bei jedem anders aussehen). Die Krönung war dann allerdings eine knapp 4.000 km Rundreise in 4 Wochen durch Norditalien, in der der e-Niro auch seine Langstreckentauglichkeit voll unter Beweis gestellt hat. Unterm Strich bin ich in diesem Jahr bei ca. 1/5 der Kosten auf 100 km Strecke gelandet im Vergleich zum sparsamen RAV4 Hybrid (von heutigen Spritpreisen mal ganz abgesehen). Das e-Autos günstiger sind (wenn man sich nicht völlig bescheuert anstellt und ausschließlich an den teuersten Ladesäulen lädt die es gibt) war mir vorher klar, aber mit so einem deutlichen Abstand habe ich nicht gerechnet.

Dann hatte ich aber nach einer Probefahrt mit dem Kia EV6 das unglaubliche Glück, auf ein bereits geliefertes Modell mit Wunschausstattung wechseln zu können, deshalb war die Zeit mit dem e-Niro leider (!) viel zu schnell vorbei. Gerne wäre ich ihn länger gefahren, aber nachdem mir der Händler einen guten Preis für die Inzahlungnahme des e-Niro geboten hat, konnte ich nicht nein sagen. Die ersten 14 Tage mit dem EV6 haben bis jetzt extrem viel Spaß gemacht, so lässt sich der Verlust des e-Niros gut kompensieren

Was macht Toyota? Im Moment kann ich ehrlich gesagt nichts erkennen. Die Wasserstoffstrategie ist gegen die Wand gefahren, im Individualverkehr hat das nichts verloren, war nicht wirklich schwer zu erkennen. Die ersten e-Autos von Toyota sind ein schlechter Witz. Trotzdem bleibt mir die Zeit mit dem Prius und RAV4 (und meiner Werkstatt!) in guter Erinnerung, es spricht also nichts dagegen, in ein paar Jahren evtl. wieder von Kia zurück zu Toyota zu wechseln. Kia ist heute aber schon dermaßen weit mit dem EV6, da wird es Toyota in Zukunft nicht leicht haben, mich zurück zu gewinnen, aber wir werden sehen...
Fischer
Beiträge: 70
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Audi A2 FSI 2001
Prius III 2010
RAV4 Hybrid 2018
Kia e-Niro 64 kWh 2021
Kia EV6 AWD 2022
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#717635
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 20.04.2022 09:48 - vor 1 Monat  
Fischer schrieb:
Der Dieselskandal und das Leugnen desselben nahezu aller verantwortlichen deutschen Auto-Manager hat mich dazu bewogen, nie wieder ein Auto eines deutschen Herstellers zu kaufen. Und wenn VW in 10 Jahren für 1 EUR das weltbeste e-Auto verkauft, ich bin raus, da bin ich konsequent.

Diese Konsequenz teile ich. Von ihr sind viele meilenweit entfernt. Schnell wird vergessen und verziehen, Hauptsache, es lässt sich das ergattern, was man will und einem vorteilhaft erscheint. Von wem, egal.
Wisedrum
Beiträge: 5442
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 20.04.2022 09:49 von Wisedrum.
Prius 4 Basis, Bj.3/2016, 98.100km, 3,5l/100km durchschnittlich
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#720350
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 07.05.2022 23:18 - vor 2 Wochen, 4 Tagen  
Zitat:
Elektroauto oder Hybrid Auto?
Peugeot Autohaus Schulze Magdeburg berät zum Thema E-Mobilität
- www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/elekt...e-mobilitaet-3374283 (Anzeige)

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 74103
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#720397
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 08.05.2022 10:17 - vor 2 Wochen, 3 Tagen  
Fischer schrieb:

Unterm Strich bin ich in diesem Jahr bei ca. 1/5 der Kosten auf 100 km Strecke gelandet im Vergleich zum sparsamen RAV4 Hybrid (von heutigen Spritpreisen mal ganz abgesehen). Das e-Autos günstiger sind (wenn man sich nicht völlig bescheuert anstellt und ausschließlich an den teuersten Ladesäulen lädt die es gibt) war mir vorher klar, aber mit so einem deutlichen Abstand habe ich nicht gerechnet.


Ich freue mich, dass Du zufrieden bist, aber kannst Du dies nochmal genauer erläutern?
Selbst bei hoch angesetzten 7L/100km für den RAV4 und 1,80 Euro pro Liter und einem Strompreis von 20 Cent/kwh käme ich bei 1/5 auf einen Verbrauch von 12,6 kwh/100km für Deinen E-Niro, das scheint mir doch sehr wenig zu sein...
Knueppel74
Beiträge: 4
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#721219
Aw: Vergleichstest Sparsame Antriebskonzepte 14.05.2022 10:32 - vor 1 Woche, 4 Tagen  
Zitat:
Diesel hängen Plug-in-Hybride ab
Das ist laut ADAC das umweltfreundlichste Auto der Welt

Da Nachhaltigkeit beim Autokauf eine immer größere Rolle spielt, bieten viele Hersteller ihre Modelle mittlerweile auch als Stromer oder Hybride an. Wie klimafreundlich sie tatsächlich sind, prüft der ADAC. "ntv mobil" (immer sonntags um 6.30 Uhr bei ntv) präsentiert das überraschende Ergebnis.

- www.n-tv.de/mediathek/videos/auto/Das-is...article23316779.html (Video)

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 74103
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...3233343536373839
Moderation: KSR1, Timico, Shar, Knuddel1987